Weinkenner

Österreichische Weinregionen

 

Fast jedes Land hat seine eigenen Weinanbaugebiete, so auch Österreich. Welche Weinregionen gibt es hier und was sind ihre Besonderheiten? Hier eine kleine Zusammenfassung.

Österreichischer Wein

Burgenland

Das Burgenland ist eines der bekanntesten Weinbaugebiete in Österreich, und das über die Landesgrenzen hinaus. Das liegt vermutlich daran, dass es mit rund 15.000 Hektar das zweitgrößte des Landes ist. Das sehr warme sommerliche Klima wird durch den nahen See und viele Wälder reguliert und sorgt somit für beste Weinbau-Voraussetzungen.

Carnuntum

Mit nur 890 Hektar handelt es sich hier um ein wirklich kleines Weingebiet, jedoch wurde hier bereits in Zeiten der Kelten und Römer Wein produziert. Somit hat diese Region eine sehr große historische Bedeutung. Die Qualität der Trauben hier hebt sich von denen der restlichen Anbaugebiete in Österreich ab, denn hier wird ein sehr hochwertiger Wein produziert.

Donauland

Durch die geologische Besonderheit dieser Region gibt es zahlreiche Hänge, die in Richtung Süden ausgerichtet und daher perfekt für den Anbau von Weintrauben geeignet sind. Der nahe Fluss sorgt noch dazu für ein sehr ausgeglichenes Klima, was den Trauben besonders zugutekommt.

Kamptal

Das Kamptal ist nicht nur ein hervorragendes Weinbaugebiet, sondern auch ein beliebter Erholungsort. Das gründet sich vor allem auf der herrlichen Landschaft und den romantischen Schlössern. Das Kamptal ist besonders für rassige Weißweine bekannt.

Wachau

Die Wachau ist das wohl bekannteste Weinbaugebiet in Österreich und der Wein wird international exportiert. Ganz besonders bekannt ist der ‚Riesling Großes Gewächs‘ und der Grüne Veltliner. Hier gibt es endlose Terassenweingärten, die einfach perfekte Voraussetzungen für den Weinanbau haben. Das Wetter hier ist meist sehr warm und trocken. Die nahen Wälder und die Donau kühlen das Wetter oft ab und verhindern zusätzlich, dass es zu starkem Frost kommt. All das sorgt dafür, dass in der Wachau die wohl besten Weine Österreichs produziert werden.

Weinviertel

Knappe 10.000 Weinbetriebe auf 16.000 Hektar machen das Weinviertel zum größten Weinanbaugebiet in Österreich. Die Landschaft und die vielen niedlichen Lokale machen diese Region vor allem bei Touristen besonders beliebt. Die Bodenbeschaffenheit ist hier besonders vielfältig und erlaubt somit den Anbau verschiedenster Sorten. Ganz besonders bekannt ist die Region jedoch für den Riesling, Chardonnay

und den Weißburgunder.

Wien

Wien ist nicht nur die Hauptstadt Österreichs, sondern auch ein eigenes Weinanbaugebiet. Wie der der Name schon zeigt, gibt es eine direkte Verbindung von Wein und Wien. Es gibt historische Belege, dass hier bereits drei Jahrhunderte nach Christus Wein angebaut wurde.

Das waren natürlich noch nicht alle Weinregionen in Österreich. Es gibt noch das Traisental, die Thermenregion, das Steierland und das Kremstal. Alle heben sich durch die eine oder andere Besonderheit im Weinanbau von den anderen ab. Daher ist es auf jeden Fall wert, sich langsam durch die verschiedenen Weinregionen des Landes zu testen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.